Varro

Varro

Varro, 1) Marcus Terentius, der größte röm. Kulturhistoriker, geb. 116 v. Chr. zu Reate im Sabinischen, gest. 27 v. Chr., bekleidete Tribunat, Ädilität und Prätur und war 67 Legat seines Freundes Pompejus im Seeräuberkrieg. In derselben Stellung kommandierte er 49 in Spanien, mußte sich aber an Cäsar ergeben. Trotzdem er sich aufs neue an Pompejus anschloß, nach der Schlacht bei Pharsalos von Cäsar begnadigt, kehrte er 46 nach Rom zurück; 43 von Antonius wie sein Freund Cicero geächtet, entging er mit genauer Not dem Tode. Von Oktavian begnadigt, lebte er bis an sein Ende geistesfrisch und literarisch tätig. Seine großartige Gelehrsamkeit umfaßte das ganze damalige Wissen, und seiner Produktivität kam kein Römer und nur wenige unter den Griechen gleich. Die Gesamtzahl seiner teils prosaischen, teils poetischen Werke betrug über 70 in mehr als 600 Büchern. Vollständig erhalten haben sich davon nur die im 80. Lebensjahr verfaßten drei Bücher über die Landwirtschaft (hrsg. von Keil, Leipz. 1884; Kommentar, das. 1891; Textausg., das. 1889) und von den 25 Büchern des Werkes »De lingua latina« Buch 5–10 (hrsg. von Spengel, 2. Aufl., Berl. 1885). Hauptsächlich galten seine Studien der heimischen Sprache, Literatur, namentlich der dramatischen (s. Plautus), Geschichte und Altertumskunde. Von seinen größern Werken erwähnen wir noch die von Spätern vielbenutzten »Antiquitates rerum humanarum et divinarum« in 41 Büchern, eine Darstellung des gesamten politischen und religiösen Lebens der Römer seit den ältesten Zeiten; die »Disciplinae« in 9 Büchern, eine Enzyklopädie der Wissenschaften (Grammatik, Dialektik, Rhetorik, Geometrie, Arithmetik, Astronomie, Musik, Architektur, Medizin); die »Imagines« oder »Hebdomades« in 15 Büchern, die in 100 Hebdomaden 700 Porträtbildnisse berühmter Griechen und Römer mit epigrammatischen Unterschriften enthielten. Als Dichter versuchte er sich auf dem Gebiete der populär-philosophischen Satire in 150 Büchern »Saturae Menippeae« in einer zwischen Prosa und mannigfachen Versarten wechselnden Form (Sammlung der Bruchstücke von Riese, Leipz. 1865, und in Büchelers Petronius, s. d.; vgl. Norden, In Varronis saturas Menippeas observatores, Leipz. 1892). Über sein Leben schrieben Roth (Basel 1857) und Boissier (Par. 1875); über seine Schriftstellerei vgl. besonders Ritschl in den »Opuscula«, Bd. 3, S. 352 ff.

2) Publius Terentius, röm. Dichter, aus Atax in Gallien (daher Atacinus), 82–37 v. Chr., schloß sich der in seiner Zeit aufkommenden alexandrinischen Richtung der römischen Poesie an. Sein Hauptwerk, die »Argonautae«, in 4 Büchern, eine freie Nachbildung des Epos des Apollonios von Rhodos, scheint das bedeutendste auf dem Gebiete des Epos zwischen Ennius und Vergil gewesen zu sein. Sammlung der geringen Überreste seiner Dichtungen bei Baehrens, »Fragmenta poetarum Romanorum« (Leipz. 1886).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Varro — Saltar a navegación, búsqueda El término Varro era un Cognomen romano que puede referirse a diversas figuras históricas. Cayo Terencio Mario Varrón Gaius Terentius Varro, el cónsul derrotado en la Batalla de Cannas. Marco Terencio Varrón Marcus… …   Wikipedia Español

  • Varro — ist der Name folgenden bekannter Personen: Gaius Terentius Varro, römischer Konsul 216 v. Chr. Marcus Terentius Varro (116–27 v. Chr.), römischer Polyhistor; Varro Atacinus (82–35 v. Chr.), römischer Dichter. Gaius Visellius Varro, Suffektkonsul… …   Deutsch Wikipedia

  • Varro — was a Roman cognomen carried by:*Gaius Terentius Varro, the consul defeated at the battle of Cannae *Marcus Terentius Varro (known as Varro Reatinus), the scholar *Publius Terentius Varro (known as Varro Atacinus), the poet …   Wikipedia

  • Varro — Varro, Familienname der römischen Terentia gens 1) Cajus Terentius V., unterstützte Anfangs seinen Vater in dessen Fleischergeschäft, wurde dann Prätor u. 216 v. Chr. Consul; als solcher verlor er mit seinem Collegen L. Ämilius Paulus die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Varro — Varro, Marcus Terentius, gelehrter Römer, geb. 116 v. Chr. zu Reate im Sabinischen; gest. im höchsten Greisenalter; von seinen zahlreichen Schriften außer vielen Fragmenten nur erhalten »De re rustica« (hg. von Keil, 1884 fg.) und zum Teil »De… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Varro — Varro, Marcus Terentius, einer der größten Gelehrten im alten Rom, dessen Hauptstreben aber Vielwisserei gewesen zu sein scheint, zumal Geschmacklosigkeit u. nachlässige Darstellung die hervorstechendsten Eigenschaften seiner auf uns gekommenen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Varro — [var′ō] (Marcus Terentius) 116 27 B.C.; Rom. scholar & writer …   English World dictionary

  • Varro — Varron Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Il y eut à Rome plusieurs Varron dont : Caius Terentius Varro, homme d État du IIIe siècle av. J. C. ; Marcus Terentius Varro ,… …   Wikipédia en Français

  • Varro — Vạrro   [v ], Marcus Terẹntius, römischer Gelehrter und Schriftsteller, * 116 v. Chr., ✝ 27 v. Chr.; stammte aus einer in Reate (heute Rieti) begüterten Familie, war Prätor und im Bürgerkrieg Anhänger des Pompeius; nach der Schlacht von… …   Universal-Lexikon

  • Varro — noun Roman scholar (116 27 BC) • Syn: ↑Marcus Terentius Varro • Instance Hypernyms: ↑scholar, ↑scholarly person, ↑bookman, ↑student …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”