Volkskunde

Volkskunde

Volkskunde, die Wissenschaft, die mit der Erforschung der im Volke fortlebenden Überlieferungen (Sagen, Märchen, Sprichwörter, abergläubische Vorstellungen etc.) sowie seiner Sitten und Gebräuche sich beschäftigt, häufig auch mit dem englischen Namen Folklore bezeichnet (der, wie es scheint, von William John Thoms 1846 zuerst gebraucht wurde). Die eigentliche Heimat dieser Studien ist Deutschland und ihr Begründer J. Grimm, dessen Bestrebungen auf diesem Gebiete durch namhafte Gelehrte (A. Kuhn, W. Mannhardt, W. Schwartz, R. Köhler, F. Liebrecht, K. Weinhold u. a.) fortgesetzt wurden. Das Hauptorgan für die V. ist bei uns gegenwärtig die von Weinhold begründete, von J. Bolte fortgesetzte »Zeitschrift des Vereins für V.« (Berl. 1891 ff.), neben der aber von einzelnen Landschafts- und Provinzialverbänden noch besondere Veröffentlichungen herausgegeben werden (in Hessen, Schlesien, Königreich Sachsen, Bayern, Salzburg, Siebenbürgen etc.). Auch in den andern Kulturländern wird die junge Wissenschaft, zu deren Förderung sich überall Gesellschaften bildeten, jetzt eifrig gepflegt, so in England durch die Folklore Society, in Frankreich durch die Société des traditions populaires, in Belgien durch die Société du Folklore wallon, in Spanien durch den Verein des Folklore andaluz in Sevilla, in Italien (vgl. »Bibliografia delle tradizioni popolari d'Italia«, Palermo 1894), der Schweiz, Holland, Polen, Ungarn, Nordamerika etc. Von den im Auslande erscheinenden Zeitschriften für V. seien erwähnt: »Folklore« (Fortsetzung des »Folklore record« und »Folklore journal«, Lond. 1890 ff.); »Revue des traditions populaires« (Par. 1886 ff.); »Archivio per lo studie delle tradizioni popolari« (Palermo 1881 ff.); »Bulletin du Folklore« (Brüss. 1891 ff.); »Schweizerisches Archiv für V.« (Basel 1896 ff.); »Volkskunde, tiidschrift voor nederlandsche folklore« (Gent); »Dania« (Kopenh. 1890–1903), fortgesetzt durch die »Danske studier« (das. 1904 ff.) etc. Vgl. Kaindl, Die V., ihre Bedeutung, ihre Ziele etc. (Wien 1903).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Volkskunde — ist ein akademisches Fach, welches sich vorwiegend mit Phänomenen der Alltagskultur beschäftigt. An deutschsprachigen Hochschulen wird das Fach auch als Europäische Ethnologie, Populäre Kulturen, Empirische bzw. Vergleichende Kulturwissenschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Volkskunde — Volkskunde, s. Folklore …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Volkskunde — ↑Folklore …   Das große Fremdwörterbuch

  • Volkskunde — Vọlks|kun|de 〈f. 19; unz.〉 Lehre von der populären Kultur, der Alltagskultur (im Allg. der Industrienationen, im Unterschied zur Völkerkunde) * * * Vọlks|kun|de, die: Wissenschaft von den Lebens u. Kulturformen des Volkes; ↑ Folklore (1 b). * * …   Universal-Lexikon

  • Volkskunde — Vọlks·kun·de die; nur Sg; die Wissenschaft, die sich mit der Kultur und dem Leben eines Volkes (besonders auch bestimmter sozialer Schichten) beschäftigt || hierzu Vọlks·kund·ler der; s, ; Vọlks·kund·le·rin die; , nen; vọlks·kund·lich Adj;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Volkskunde — Vọlks|kun|de, die …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof — Volkskunde und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz Das Hauptgebäude des Hofguts Daten Ort Konz Art …   Deutsch Wikipedia

  • Volkskunde Museum Schleswig — Das Volkskunde Museum Schleswig ist eine Dependance des Schleswig Holsteinischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte. Das größte Volkskundemuseum des Landes widmet sich der Dokumentation historischer Alltagskultur in Schleswig Holstein… …   Deutsch Wikipedia

  • Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde — Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: keiner (rechtlich selbstständiger eingetragener Verein) …   Deutsch Wikipedia

  • Verband der Vereine für Volkskunde — Die Deutsche Gesellschaft für Volkskunde (DGV) ist eine wissenschaftliche Gesellschaft und fungiert als Dachverband der volkskundlichen Institutionen im deutschen Sprachraum und als Vereinigung der Volkskundler in der Bundesrepublik Deutschland.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”