Lassar

Lassar

Lassar, Oskar, Mediziner, geb. 11. Jan. 1849 in Hamburg, studierte in Heidelberg, Göttingen, Straßburg, Berlin, wurde Assistent am Physiologischen Institut in Göttingen, 1875 am Pathologischen Institut in Breslau und siedelte dann nach Berlin über, wo er eine Klinik für Hautkrankheiten errichtete, 1880 sich als Privatdozent habilitierte und 1893 zum Professor ernannt wurde. L. arbeitete über die Alkaleszenz des Blutes, das Fieber der Kaltblüter, über den Lymphstrom bei Stauung und Entzündung und den Zusammenhang zwischen Haut- und Nierenreizen, über die Entzündung der Haar- und Talgfollikel und ihrer Umgebung, über Haarschwund und dessen Behandlung, über die Arsenbehandlung der Kankroide, über die Hauttuberkulose, die Behandlung der Hautkrankheiten mit porösen Pasten etc. Er erkannte den infektiösen Charakter vieler Haarleiden und ersann die Bekämpfung der beginnenden Kahlheit durch antiparasitäre Methoden. Gegenüber früher mehr abwartender und rein symptomatischer Therapie der Hautkrankheiten führte L. eine praktisch durchgearbeitete Behandlungsart ein, die von den meisten Ärzten Deutschlands aufgenommen worden ist. Er zählt auch zu den Vorkämpfern für Röntgen- und Radiumtherapie, namentlich gegen krebsige Gebilde. 1880 lenkte er die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit von Desinfektionsanstalten, vor allem aber bemühte er sich um die Hebung des Volksbadewesens. Er rief die Deutsche Gesellschaft für Volksbäder ins Leben und begründete in Berlin Mustervolksbäder. Wesentlichen Anteil hatte er an der Einberufung der internationalen Leprakonferenz nach Berlin. In einigen kleinern Schriften (»Kulturaufgabe der Volksbäder«, »Volksgesundheit und menschliche Gesellschaft in ihren Wechselbeziehungen«, »Das medizinische Studium der Frauen«, »Über häusliche Gesundheitspflege«, »Das Ästhetische in der Medizin«) behandelte er Zeit- und Streitfragen, die zur Medizin in Beziehung stehen. Seit 1893 gibt er die »Dermatologische Zeitschrift« (Berl.) heraus. Auch schrieb er: »Geschichten und Gedichte für kleine Kinder« (Berl. 1895) und unter dem Pseudonym Edm. Olaß »Novellen« (das. 1892).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lassar — Lassar, Oskar, Mediziner, geb. 11. Jan. 1849 in Hamburg, außerord. Prof. für Dermatologie in Berlin, fand verschiedene neue Heilmethoden; Herausgeber der »Dermatologischen Zeitschrift« (1893 fg.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • lassar — v. tr. Tornar lasso.   ‣ Etimologia: latim lasso, are, cansar, fatigar, suportar com firmeza   • Confrontar: laçar, lascar …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Lassar — Oskar Lassar Oskar Lassar (* 11. Januar 1849 in Hamburg; † 21. Dezember 1907 in Berlin) war ein deutscher Mediziner, der sich vor allem Fragen der Hygiene widmete und maßgeblich an der Verbreitung von Volksbädern in Deutschland und Österreich… …   Deutsch Wikipedia

  • lassar — las|sar Mot Agut Verb transitiu …   Diccionari Català-Català

  • Lassar —    A giant mentioned in Celtic myth as having fished up out of an Irish lake, a cauldron which had the property of reviving the dead. This cauldron figures in the story of the battle between Brân and Matholwch. It is listed among the treasures of …   Who’s Who in non-classical mythology

  • LASSAR, OSCAR — (1849–1907), dermatologist. Lassar, who was born in Hamburg, opened the way to many modern methods of treating skin and venereal diseases. He was responsible for the introduction of electrophysical therapy for use in dermatology. Lassar developed …   Encyclopedia of Judaism

  • Lassar paste plain zinc paste — Las·sar paste, plain zinc paste (lahsґər) [Oskar Lassar, German dermatologist, 1849–1908] see under paste …   Medical dictionary

  • Lassar paste — zinc oxide and salicylic acid p …   Medical dictionary

  • Lassar plain zinc paste — zinc oxide p …   Medical dictionary

  • Oskar Lassar — (1849 1907) Oskar Lassar (January 11, 1849 December 21, 1907) was a German dermatologist who was a native of Hamburg. After earning his medical doctorate in 1872, he was briefly a hospital assistant at the Berlin Charité. Afterwards he started a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”