Rochelle, La

Rochelle, La

Rochelle, La (spr. -schäl'), Hauptstadt des franz. Depart. Niedercharente, an einer Bai des durch die Inseln Ré und Oleron gebildeten Golfes Pertuis d'Antioche des Atlantischen Ozeans, an dem nach Marans zur Sèvre führenden Kanal und an den Staatsbahnlinien Nantes-Bordeaux, Niort-Aigrefeuille-R. und R.-La Pallice gelegen, bildet einen Kriegsplatz zweiten Ranges, hat eine Festungsmauer mit einem Hornwerk (von Vauban erbaut) und Reste der mittelalterlichen Befestigungswerke, darunter drei restaurierte Türme aus dem 14. und 15. Jahrh., die ehemals zum Schutze des Hafens dienten. Die mehrfach mit Arkaden versehenen Straßen haben der Stadt ihr mittelalterliches Gepräge bewahrt. Auf dem weiten Hauptplatz (Place d'Armes) steht die 1742–62 in griechischem Stil erbaute schwerfällige Kathedrale mit einem Turm aus dem 15. Jahrh. Andre bemerkenswerte Gebäude sind: das kastellartige Stadthaus (1486–1607), der Justizpalast (17. Jahrh.) und die Börse (1785). Als Spaziergänge dienen der Park Charruyer an der Westseite der Stadt und weiter gegen W. die Promenade Le Mail, in deren Nähe sich die Seebäder befinden. R. zählt (1901) 25,592 (als Gemeinde 31,559) Bewohner, die Fischerei, Sardinenbereitung, Fabrikation von Glas, Fayence, Eisen- und Kupferwaren, Maschinen, Fässern, Handschuhen, dann Schiffbau und Schiffsausrüstung sowie Handel betreiben. Der Hafen von R. liegt im Innern einer 2,5 km langen und 1,3 km breiten Bucht und besteht aus einer Reede, einem Vorhafen mit 1454 m langem, von Richelieu angelegtem Damm und drei Bassins. Am Kai steht das Denkmal des Admirals Duperré. 1883–90 wurde übrigens ein neuer Hafen, La Pallice, 4 km nordwestlich von R., angelegt, der aus einem von zwei 626, bez. 433 m langen Dämmen geschützten Vorhafen (12 Hektar Fläche) und einem Bassin (11,6 Hektar) besteht. 1901 sind im Hafen von R., einschließlich La Pallice, 383 Schiffe von 437,329 Ton. im internationalen Verkehr und 4357 Schiffe von 187,928 T. im Küstenverkehr eingelaufen. Der Warenverkehr (Spezialhandel) betrug in der Einfuhr vom Auslande 478,598 T. im Werte von 27 Mill. Fr., hauptsächlich Kohle, Fische, Chemikalien, Bijouterien, eiserne Schiffe, Bauholz, Wein; in der Ausfuhr (meist aus La Pallice) 49,799 T. im Werte von 31 Mill. Fr., besonders Goldwaren und Bijouterien, Spirituosen, Möbel und Spielsachen, Fächer, Woll- und Baumwollwaren, Kleider, Wein, Pelzwaren. Die Stadt hat ein Lyzeum, ein Seminar, eine Lehrerinnenbildungsanstalt, eine Akademie der Künste und Wissenschaften, eine Bibliothek (45,000 Bände), Museen für Kunst, Antiquitäten, Naturwissenschaften und Artilleriewesen, einen Botanischen Garten, eine Filiale der Bank von Frankreich, eine Irrenanstalt, ein Militärspital und ein Artilleriearsenal. Sie ist der Sitz des Präfekten, eines Bischofs, eines reformierten Konsistoriums, eines Handelsgerichts, einer Ackerbau- und einer Handelskammer sowie eines deutschen Vizekonsuls und mehrerer Konsuln auswärtiger Staaten. – R. ist der Geburtsort von Réaumur, Bonpland und Billaud-Varennes. Es hieß im Altertum Santonum portus oder Rupella und war im Mittelalter die Hauptstadt der Landschaft Aunis, die 1224 an Frankreich fiel. Während der bürgerlichen und Religionskriege im 16. und 17. Jahrh. spielte die Stadt als hauptsächlicher Waffenplatz der Hugenotten eine bedeutende Rolle. Nachdem sie 1572 vom Herzog von Anjou acht Monate lang vergeblich belagert worden, ward sie unter Richelieu nach 13monatiger Belagerung durch Hunger 29. Okt. 1628 zur Übergabe gezwungen und damit die politische Macht der Hugenotten gebrochen. Durch die mit dieser Belagerung verbundenen Drangsale kam die Stadt, die früher 72,000 Einw. zählte, bedeutend herunter. Auch später hatte sie Angriffe von den Engländern zu überstehen. Durch Vauban ward die Festung wiederhergestellt. Vgl. Barbot, Histoire de La R. (von 1199–1575, hrsg. von d'Aussy, Saintes 1886–90, 3 Bde.); Garnault, Le commerce rochelais an XVIII. siècle (La Rochelle 1887–99, 5 Bde.); Jurien de la Gravière, Le siège de La R. (Par. 1891); Dedouvres, Le Père Joseph et le siège de La R. (»Annales internationales d'histoire«, Congrès de Paris 1900, 1e section, das. 1901).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rochelle — is a female given name, (French meaning little rock ). Places;United States *Rochelle, Florida *Rochelle, Georgia *Rochelle, Illinois *Rochelle, Texas;Argentina *Rochelle, GuillermoOther uses*Rochelle (Everybody Hates Chris), the mother from the… …   Wikipedia

  • Rochelle — ist der Name folgender Orte in den USA: Rochelle (Florida) Rochelle (Georgia) Rochelle (Illinois) Rochelle (Texas) New Rochelle La Rochelle ist der Name folgender administrativer Objekte in Frankreich: La Rochelle, Stadt im französischen… …   Deutsch Wikipedia

  • ROCHELLE, LA — ROCHELLE, LA, capital of the department of Charente Maritime, W. France. The presence of Jews in La Rochelle is mentioned from the first half of the 13th century. The expulsion planned by alphonse of Poitiers in 1249 does not appear to have been… …   Encyclopedia of Judaism

  • ROCHELLE (LA) — ROCHELLE LA La première mention écrite de La Rochelle (Rupella ou Rochella) date du début du XIe siècle. La ruine du port de Châtelaillon favorise son développement. Son essor est lié à l’exportation du vin et du sel vers l’Angleterre, la Flandre …   Encyclopédie Universelle

  • Rochelle — Rochelle, GA U.S. city in Georgia Population (2000): 1415 Housing Units (2000): 642 Land area (2000): 1.875807 sq. miles (4.858318 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.875807 sq. miles (4.858318 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Rochelle — Ro*chelle , n. A seaport town in France. [1913 Webster] {Rochelle powders}. Same as {Seidlitz powders}. {Rochelle salt} (Chem.), the double tartrate of sodium and potassium, a white crystalline substance. It has a cooling, saline, slightly bitter …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Rochelle, GA — U.S. city in Georgia Population (2000): 1415 Housing Units (2000): 642 Land area (2000): 1.875807 sq. miles (4.858318 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.875807 sq. miles (4.858318 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Rochelle, IL — U.S. city in Illinois Population (2000): 9424 Housing Units (2000): 3895 Land area (2000): 7.474076 sq. miles (19.357767 sq. km) Water area (2000): 0.022830 sq. miles (0.059130 sq. km) Total area (2000): 7.496906 sq. miles (19.416897 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Rochelle — f U.S., French, and English: either a feminine diminutive form of Roch (see ROCCO (SEE Rocco)), or else derived from the French fishing port of La Rochelle on the Atlantic coast, which was a stronghold of Protestantism in the 16th and 17th… …   First names dictionary

  • Rochelle — Rochelle,   La [ rɔ ʃɛl], Stadt in Frankreich, La Rochelle …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”