Mensaleh

Mensaleh

Mensaleh (Menzale), größter Strandsee Ägyptens (1840 qkm), zwischen Damiette und Port Saïd, durch eine schmale sandige Nehrung vom Mittelländischen Meer getrennt, vom Suezkanal in gerader Linie durchschnitten, wodurch der östlich von ihm gelegene Teil ganz trocken gelegt ist, hat nur während der Überschwemmungen des Nils süßes, sonst brackiges Wasser und bedeckt zur Zeit der Nilschwelle etwa 2500 qkm. Viele Inseln, deren Zahl nebst Sandbänken bei Niedrigwasser anwächst, machen die Schifffahrt für die in Dörfern am Ufer oder auf den Inseln wohnenden Fischer schwierig. Aus der Verpachtung der Fischerei zieht die Regierung großen Nutzen. Pelikane, Silberreiher, Flamingos sind zahlreich. Im Altertum eine der fruchtbarsten Gegenden Ägyptens, wurde dieser Landstrich von drei bedeutenden Nilarmen, dem pelusinischen, tanitischen und mendesischen, durchströmt, deren Mündungen jetzt noch Öffnungen in der Nehrung anzeigen. Hier lagen zahlreiche Ortschaften, z. B. Acharis (später ersetzt durch Pelusium), Tanis und Temus. Jetzt hat man die Austrocknung des Sees, besonders am Kanal entlang, wieder in die Hand genommen. S. Textkärtchen »Nildelta«.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mensāleh — Mensāleh, 1) (Baheire), See in Unterägypten, erstreckt sich östlich vom Damiettearm des Nils etwa 10 Meilen lang u. 2–3 M eilen breit, wird durch eine schmale, niedrige Landzunge vom Meer getreunt, mit dem er nur durch zwei Öffnungen, die aber… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mensaleh — Mensăleh, Strandsee in Unterägypten, östl. vom Damiettearm, zur Zeit der Nilschwelle 2500 qkm; an ihm (Prov. Dachalieh) die Stadt M., (1897) 10.421 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Мензале — (Mensâleh) озеро в Нильской дельте, на востоке от Дамиетты, принимает в себя воду, которую прежде Мендезийский, Пелузийский и Танитийский Нилы несли в море. Глубина 1 м; во время разлива Нила 1200 кв. км поверхности; в сухое время множество… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Andréossy — Antoine François Andréossy Graf Antoine François Andréossy (* 6. März 1761 in Castelnaudary; † 10. September 1828 in Montauban) war ein französischer General und Staatsmann. Leben Andréossy trat 1781 als Artillerieleutnant in holländische Dienste …   Deutsch Wikipedia

  • Antoine-François Andréossy — Graf Antoine François Andréossy (* 6. März 1761 in Castelnaudary; † 10. September 1828 in Montauban) war ein französischer General und Staatsmann. Leben Andréossy trat 1781 als Artillerieleutnant in holländische Dienste, geriet aber 1787 bei dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Antoine Francois Andréossi — Antoine François Andréossy Graf Antoine François Andréossy (* 6. März 1761 in Castelnaudary; † 10. September 1828 in Montauban) war ein französischer General und Staatsmann. Leben Andréossy trat 1781 als Artillerieleutnant in holländische Dienste …   Deutsch Wikipedia

  • ГЕРАКЛЕОПОЛИС —    • Heracleopŏlis,          Ήρακλέους πόλις.        1. Ήρ. μεγάλη, в Ветхом Завете Ганес, город в Среднем Египте, на юго востоке от Арсинои и озера Мериса, между главным руслом Нила и левым рукавом его, главный город области (νομός) и место… …   Реальный словарь классических древностей

  • Menzaleh — Menzaleh, See, so v.w. Mensaleh …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baheire — Baheire, 1) Provinz in Unterägypten, westlich vom Rosettearm des Nil. Hier der See Edka, entstanden 1801 durch Durchstechung des Kanals von Beirut; 2) See, so v.w. Mensaleh …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ägypten — (hierzu Karte »Ägypten, Dar Für und Abessinien«), ehemals ein großes selbständiges Reich, jetzt ein unter der Hoheit des türkischen Sultans und unter englischer Oberaufsicht von einem Vizekönig regierter Staat in Nordafrika. Der Name ist… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”