Lettres de cachet

Lettres de cachet

Lettres de cachet (franz., spr. lettr' dö kaschä), die berüchtigten Verhaftsbefehle der Könige von Frankreich vor der Revolution von 1789, durch die mißliebige Personen aus der Hauptstadt oder dem Lande verwiesen, oder ohne Urteil und Recht in die Bastille oder ein andres Staatsgefängnis gebracht wurden. Die königlichen Schreiben (lettres royales) zerfielen überhaupt in lettres patentes, d.h. offene, und in l. d. c., »versiegelte Briefe«. Die erstern wurden immer auf Pergament geschrieben, trugen die Namensunterschrift des Königs und die Kontrasignatur eines Ministers, waren nicht zusammengefaltet, sondern nur am Rand umgebogen und hatten das große Staatssiegel beigedruckt. Die L. dagegen wurden entweder im Namen oder im Auftrag des Königs, ohne andre Kontrolle als die Signatur eines Ministers, auf Papier geschrieben und mit dem kleinen königlichen Siegel geschlossen. Es wurde, besonders seit Ludwig XIV., um mißliebige Personen unschädlich zu machen, ein so großer Mißbrauch mit diesen Briefen getrieben, daß der Lieutenant général der Polizei gewöhnlich im voraus angefertigte L. besaß, in die er nur den Namen des zu Verhaftenden einschrieb. Doch war diese Verhaftung häufig auch eine königliche Gnade, indem der dadurch Betroffene der Justiz entzogen wurde. Ein Dekret der Nationalversammlung vom 23. Juni 1789 machte den L. ein Ende. Doch wurden sie 1811 von Napoleon I. wieder eingeführt. Vgl. Mirabeau, Des L. d. c. et des prisons d'État (Par. 1782); Funck-Brentano, Les l. d. c.en blanc (das. 1897) und Les L. d. c. à Paris (das. 1904); Chassaigne, Des l. d. c. sous l'ancien régime (das. 1903).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lettres de cachet — sind in der Geschichte Frankreichs vom französischen König unterzeichnete versiegelte Schreiben. Die Comédie Française wurde am 21. Oktober 1680 durch ein Lettre de cachet von König Ludwig XIV. gegründet. Weitere Beispiele für Lettres de cachet… …   Deutsch Wikipedia

  • Lettres de cachet —   [lɛtrədəka ʃɛ, französisch], in Frankreich bis zur Französischen Revolution (1789) im Namen des Königs geschriebene, von einem Staatssekretär gegengezeichnete, mit dem königlichen Siegel (cachet) versehene Befehle des Souveräns, die u. a.… …   Universal-Lexikon

  • Lettres de cachet — ● Lettres de cachet lettres fermées, signées du roi et scellées du cachet royal, renfermant l ordre du souverain de faire administrativement incarcérer, interner ou exiler un individu …   Encyclopédie Universelle

  • Lettres de cachet — (frz., spr. lettr dĕ kăscheh, versiegelte Briefe), Verhaftsbefehle der Könige von Frankreich, bes. seit Ludwig XIV. in Gebrauch, um mißfällige Personen auszuweisen oder ohne Urteil gefangen zu setzen; durch Dekret der Nationalversammlung vom 23.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lettres de cachet — (lettr dö kaschä), versiegelte königl. Befehle in Frankreich vor 1789, die von der Polizei auszuführen waren. Sie wurden zu verschiedenen Zwecken erlassen, z.B. um Berichte zu fordern, Verweisungen u. Verhaftungen zu befehlen u. waren wegen des… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lettres de Cachet — Let|tres* de Ca|chet [lɛtrədəka ʃɛ] die (Plur.) <aus gleichbed. fr. lettres de cachet, eigtl. »Briefe mit Siegel«> Geheimbefehle der franz. Könige (bis 1789), die Verbannung od. Verfolgung anordneten …   Das große Fremdwörterbuch

  • Lettres de cachet — приказы, благодаря которым при старом французском режиме можно было кого угодно посадить в Бастилию и другие тюрьмы и держать там его неопределенное время без следствия и суда, даже без объявления вины. Снабженный королевской печатью, такой… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • LETTRES DE CACHET —    (i. e. sealed letters), warrants of imprisonment, issued prior to the Revolution, sealed with the private seal of the king, in contradistinction from lettres patentées, which were sealed by the Great Seal of the kingdom.    See CACHET, LETTRE… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • lettres de cachet — /letra da kashey/ Letters issued and signed by the kings of France, and countersigned by a secretary of state, authorizing the imprisonment of a person. Under them, persons were imprisoned for life or for a long period on the most frivolous… …   Black's law dictionary

  • lettres de cachet — /letra da kashey/ Letters issued and signed by the kings of France, and countersigned by a secretary of state, authorizing the imprisonment of a person. Under them, persons were imprisoned for life or for a long period on the most frivolous… …   Black's law dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”