Martĭus

Martĭus

Martĭus, Karl Friedrich Philipp von, Naturforscher und Reisender, geb. 17. April 1794 in Erlangen, gest. 13. Dez. 1868 in München, studierte in Erlangen seit 1810 Medizin, beteiligte sich dann an einer von der österreichischen und bayrischen Regierung 1817–20 veranstalteten wissenschaftlichen Reise nach Brasilien, die sich zu einer der ergebnisreichsten des 19. Jahrh. gestaltete, und bearbeitete nach seiner Rückkehr mit seinem Reisegefährten Spix die »Reise nach Brasilien« (Münch. 1824–31, 3 Bde.), welches Werk sich über den ganzen Natur- und Kulturzustand des Landes verbreitet. Die botanischen Ergebnisse der Reise veröffentlichte er in der »Flora brasiliensis« (Leipz., seit 1840), die M. in Gemeinschaft mit vielen andern Botanikern herausgab, und die nach seinem Tode bis 1887 von Eichler, seitdem von Urban fortgeführt wird (bis 1904: 127 Faszikel). Dieser schließen sich an: »Nova genera et species plantarum« (Münch. 1824–32, 3 Bde., mit 300 Kupfern); »Icones plantarum cryptogamicarum« (das. 1828–34, mit 76 Kupfern); »Historia naturalis palmarum« (das. 1823–53, 3 Bde., mit 245 kolorierten Tafeln); »Die Pflanzen und Tiere des tropischen Amerika« (das. 1831); »Von dem Rechtszustande unter den Ureinwohnern Brasiliens« (das. 1832); »Das Naturell, die Krankheiten, das Arzttum und die Heilmittel der Urbewohner Brasiliens« (das. 1843); »Beiträge zur Ethnographie und Sprachenkunde Amerikas« (das. 1867, 2 Bde.). M. wurde 1826 Professor der Botanik in München, 1832 Direktor des Botanischen Gartens und 1840 Sekretär der mathematisch-physikalischen Klasse der Akademie der Wissenschaften daselbst. 1864 trat er in den Ruhestand. Von seinen Schriften sind noch hervorzuheben: »Conspectus regni vegetabilis secundum characteres morphologicos« (Nürnb. 1835); Monographien über »Amarantazeen« (Bonn 1825), »Eriokauleen« (das. 1833), »Soemmeringia« (Münch. 1828), »Erythroxylon« (das. 1840); »Amoenitates botanicae Monacenses« (Frankf. 1829–711); »Akademische Denkreden« (Leipz. 1866). Vgl. Meißner, Denkschrift auf Karl Friedr. Phil. M. (Münch. 1869), und die Biographie von H. Schramm (Leipz. 1869, 2 Bde.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Martius — steht als Begriff für: einen Familiennamen Carl Martius (1906–1993), Biochemiker Carl Alexander von Martius (1838–1920), deutscher Chemiker, Sohn von Carl Friedrich Philipp von Martius Carl Friedrich Philipp von Martius (1794–1868), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Martius — may refer to: an adjectival form of the theonym Mars in Latin: Campus Martius, the Field of Mars in ancient Rome Martius, the month of March; see Roman calendar Telo Martius, an ancient name for Toulon, France People named Martius: Carl Friedrich …   Wikipedia

  • Martĭus [1] — Martĭus (lat.), so v.w. März …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Martĭus [2] — Martĭus, 1) Ernst Wilhelm, geb. 1766 in Weißenstadt, war Hofapotheker u. Professor in Erlangen u. st. 1349. Er war Mitbegründer du Botanischen Gesellschaft in Regensburg u. schr.: Erinnerungen aus meinem 90 jährigen Leben, 1847. 2) Heinrich von M …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Martius — Martius, Karl Friedr. Philipp von, Naturforscher und Reisender, geb. 17. April 1794 zu Erlangen, bereiste 1817 20 Brasilien, 1826 64 Prof. der Botanik zu München, gest. das. 13. Dez. 1868; schrieb: »Reise nach Brasilien« (3 Bde., 1823 31), »Nova… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Martius [1] — Martius, Heinrich v., geb. 1781 zu Radeberg in Sachsen, war längere Zeit in Moskau bei den kaiserl. Museen angestellt, lebte später als Arzt in Sachsen, st. 1839; gab einen Prodromus florae Mosqueusis u. eine Schrift über der taurischen Aussatz… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Martius [2] — Martius, Karl Friedr. Phil. v., geb. 1794 zu Erlangen, gegenwärtig Professor u. Director des botanischen Gartens zu München, machte 1817–20 die von der österr. und bayer. Regierung veranstaltete Reise nach Brasilien mit »Reise nach Brasilien«, 3… …   Herders Conversations-Lexikon

  • MARTIUS — praenomine Publius, Mathematicae vanitatis, imperante Tiberiô, convictus; in quem Consules extra portam Esquilinam, cum classicum canere iussissent, more priscô advertêre …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Martius — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Martius le mois de mars dans le calendrier romain. Sommaire 1 Patronyme 2 Localités …   Wikipédia en Français

  • Martius, S. (3) — 3S. Martius (Martinus), Abb. (13. al. 7. April). Dieser hl. Martius, Abt in Auvergne, frz. Mars oder Marts, kömmt zuweilen auch unter dem Namen Martinus vor. Unter Anspielung auf seinen Namen (tapferer Kämpfer) sagt der hl. Gregor von Tours (vit …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”