Dohnen

Dohnen

Dohnen, Schlingen aus Pferdehaaren, die zum Fang von Vögeln in gebogenen Bügeln befestigt sind.

Fig. 1. a Hänge-, b Steck-, c Bastdohne.
Fig. 1. a Hänge-, b Steck-, c Bastdohne.

Hängedohnen, Steckdohnen und Bastdohnen (Fig. 1) werden in Dohnenstrichen oder -Steigen, die möglichst geradlinig verlaufen, zum Krammetsvogelfang verwendet und mit Ebereschbeeren zum Anlocken behängt. Laufdohnen (Fig. 2) werden auf schmalen, von Graswuchs befreiten Steigen so in die Erde gesteckt, daß durchkriechendes Federwild, besonders Schnepfen, sich darin fangen müssen.

Fig. 2. Laufdohne.
Fig. 2. Laufdohne.

http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dohnen — Dohnen, Schlingen von Pferdehaaren (Haarschleifen), die man nach den Umständen drei od. mehrfach nimmt, in welchen im Herbst Krammets u. andere Vögel gefangen werden, indem man sie durch Ebereschenbeeren lockt, die an das Beerreis, nahe am Bügel… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dohnen — Dohnen, Schleifen, Schlingen von Pferdehaaren zum Fangen von kleinem Federwild (Drosseln, Kramtsvögeln), mit Lockspeise an Bäumen oder auf dem Boden (Dohnenstrich, Dohnensteig, Dohnenstieg) bogenförmig befestigt [Abb. 436] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dohnen — Dohnen, Schlingen von Pferdehaaren zum Fange von Schnepfen, Drosseln etc.; D.strich (Schneuße), eine Reihe solcher Schlingen, die man theils an Büschen und Bäumen, theils auf dem Boden (an kleine Pflöcke befestigt) aufstellt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dohne — Eine Dohne (oder auch Thone) ist eine Fangschlinge unterschiedlicher Bauart, die vor allem in historischer Zeit zum Fang von Singvögeln und Schnepfen verwendet wurde. Der Vogel wurde durch einen Köder angelockt, die Schlinge zog sich zu und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dohnensteig — Eine Dohne ist eine aus Pferdehaarschlingen und einem gebogenen Zweig gefertigte Falle zum Fang von Singvögeln. Als Köder dienten einige Vogelbeeren. Bevorzugtes Ziel der Jäger waren die Wacholderdrosselschwärme. Diese Vögel wurden im Volksmund… …   Deutsch Wikipedia

  • Dohnenstieg — Eine Dohne ist eine aus Pferdehaarschlingen und einem gebogenen Zweig gefertigte Falle zum Fang von Singvögeln. Als Köder dienten einige Vogelbeeren. Bevorzugtes Ziel der Jäger waren die Wacholderdrosselschwärme. Diese Vögel wurden im Volksmund… …   Deutsch Wikipedia

  • Schnepfe — (Scolopax), Gattung aus der Familie der schnepfenartigen Sumpfvögel; Beine vierzehig, nicht sehr hoch u. am Unterschenkel nur wenig nackt, Hinterzehe auftretend, Schnabel zwei bis dreimal so lang als der Kopf, gerade, mit weicher kolbiger Spitze …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dohnenfang, der — Der Dohnenfang, des es, plur. inus. der Vogelfang vermittelst der Dohnen, und das Recht, Dohnen legen zu dürfen; ohne Plural …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schneide (1), die — 1. Die Schneide, plur. die n. 1) In einigen Gegenden die Gränze, S. Schnate. 2) Bey den Jägern werden die Sprenkel oder Dohnen in einigen Gegenden gleichfalls Schneiden, Schneideln, Schnaten, und mit der gewöhnlichen Vertauschung des d t und s,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dohnenstieg — Doh|nen|stieg 〈m. 1; früher〉 mit Dohnen besetzter Jagdweg; oV Dohnensteig * * * Doh|nen|steig, Doh|nen|stieg, der; s, e (früher): Waldpfad, in dem Dohnen aufgehängt sind: ∙ die Jahreszeiten, die wir zählten durch die Schneeglöckchen, die… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”