Akkommodation

Akkommodation

Akkommodation (lat., »Anbequemung«), im allgemeinen das Bestreben, das eigne Verhalten den Wünschen, Gewohnheiten und Schwachheiten andrer gemäß einzurichten; insbes. in der Didaktik die Herablassung des Lehrers zu dem Standpunkte des Schülers. Die Theologie hat die A. bei der Auslegung der Bibel zu Hilfe genommen, um anstößige Aussagen derselben zu verteidigen oder ihren Widerspruch gegen Dogmatik oder Vernunft exegetisch überwinden zu können. – A. des Auges ist die Einstellung des Auges auf verschieden weit entfernte Gesichtsobjekte. Ohne eine solche würden die Netzhautbilder nur für bestimmte Sehweiten scharf sein. Die A. wird beim Menschen und den meisten Tieren durch Krümmungsänderung, bei einigen Tieren durch Lageveränderung der Kristalllinse herbeigeführt. Vgl. Gesicht. Das Akkommodationsvermögen nimmt normalerweise mit den Jahren gleichmäßig ab. In den 40er Jahren ist es nicht mehr groß genug, um unser Auge bequem auf Gegenstände, die ca. 25 cm von ihm entfernt sind, einzustellen. Es ist deshalb feinere Näharbeit, Lesen kleinen Drucks etc. unmöglich oder doch beschwerlich (beginnende Alterssichtigkeit, Weitsichtigkeit, Presbyopie). Krankhaft sind die Lähmungen des Akkommodationsvermögens, wie sie bei Bleichsüchtigen, bei Syphilitikern, ferner bei Gehirnerkrankungen, bei Verletzungen, nach Diphtherie, nach Wurst-, Fleisch-, Käsevergiftungen, bei Diabetes u.a. vorkommen. Akkommodationskrämpfe, die das Auge kurzsichtig erscheinen lassen, kommen hauptsächlich nach Kontusionsverletzungen, bei Hysterie, bei Überanstrengung vor. Die Behandlung der Störungen des Akkommodationsvermögens hat lediglich die Ursache zu berücksichtigen, das fehlende Akkommodationsvermögen kann durch Brillen ersetzt werden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akkommodation — (von lateinisch accomodare „anpassen“, „adaptieren“, „anlegen“, „festmachen“) bezeichnet: eine Klasse von Angleichungserscheinungen zwischen Sprachlauten, siehe Assimilation (Phonologie) Akkommodation (Lernpsychologie), die Anpassung eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Akkommodation — (lat.), Anbequemung, Anpassung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Akkommodation — Ak|kom|mo|da|ti|on 〈f. 20; unz.; Physiol.〉 1. Anpassung 2. Scharfeinstellung des Auges durch Anpassung der Augenlinse an die Entfernung des Gegenstandes [<frz. accommodation „Anpassung“; → akkommodieren] * * * Ak|kom|mo|da|ti|on, die; , en… …   Universal-Lexikon

  • Akkommodation (Auge) — Akkommodation (accommodare, lat.: „anpassen, anlegen“) ist eine dynamische Anpassung der Brechkraft des Auges.[1] Sie führt dazu, dass ein Objekt, das sich in einer beliebigen Entfernung zwischen dem individuell unterschiedlichen optischen Nah… …   Deutsch Wikipedia

  • Akkommodation (Lernpsychologie) — Akkommodation (französisch für Anpassung) bedeutet in der Lernpsychologie die Anpassung der inneren Welt durch Schaffen eines neuen Wahrnehmungsschemas. Wenn eine bestimmte Wahrnehmung nicht mehr in die bestehenden Schemata eingeordnet werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Akkommodation (Religion) — Unter missionarischer Akkommodation oder Adaption versteht man die Anpassung einer durch Mission neu eingeführten Religion an die vorgefundenen gesellschaftlichen Verhältnisse. In der protestantischen Theologie wurde dafür oft der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

  • Akkommodation (Erkenntnistheorie) — Unter Akkommodation wird in der Lernpsychologie ein Vorgang verstanden, bei dem vorhandene kognitive Strukturen (Schemata) angepasst werden, wenn diese für die mentale Repräsentation der Außenwelt nicht genügen. Die Akkomodation befähigt den… …   Deutsch Wikipedia

  • Akkommodation (Linguistik) — Der Begriff Akkommodation stammt aus der Sprachkontaktforschung der Linguistik. Prozess der Anpassung bei dem Sprecher unterschiedlicher dialektalischer Varietäten versuchen, die Verschiedenheiten ihrer jeweiligen Sprechweise zu reduzieren und… …   Deutsch Wikipedia

  • Akkommodation (Magen) — Als Akkommodation bezeichnet man die Fähigkeit des Magens, sich an verschiedene Füllungszustände anzupassen. Bereits die Nahrungsaufnahme löst durch Reizung von Mechanorezeptoren in der Speiseröhre und einer daraus resultierenden Aktivierung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Akkommodation [fachsprachlich] — Anpassung; Adaptation …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”