Torelli

Torelli

Torelli, 1) Giuseppe, Violinspieler, geb. um 1660 in Verona, gest. 1708 als Konzertmeister in Ansbach, war mit Corelli (s. d. 1) einer der bedeutendsten Vertreter der Instrumentalmusik des 17. Jahrh. (Concerti grossi, mehrstimmige Sonaten etc.) und der Schöpfer des Solo-Violinkonzerts.

2) Achille, ital. Lustspieldichter, geb. 5. Mai 1844 in Neapel, wo er Direktor der Biblioteca San Giacomo ist, schrieb mit 16 Jahren seine erste Komödie: »Chi muore, giace« etc., womit er einen Staatspreis gewann. Weniger glücklich waren ein paar weitere Versuche, doch gefiel wieder das Lustspiel »Il precettore del re« (später betitelt: »Una corte nel secolo XVII«). Mit »La missione della donna« (1864) und »La verità« (1865) errang T. abermals Preise. 1866 kämpfte er als Freiwilliger bei Custoza. Außerordentlich gefiel darauf (1867) sein Lustspiel »I mariti«. Den Erwartungen, die dies Stück erweckte, entsprach T. mit den spätern Leistungen nicht völlig; doch errang er noch manchen Erfolg, so mit »Triste realtà« (1871) und »Il colore del tempo« (1875). Ganz neuerdings verfaßte er das packende Drama »Soli« (1906). Eine Auswahl seiner Stücke (»Teatro scelto di Achille T.«) gab T. selbst heraus (Caserta 1902). Der grelle Wechsel von Beifall und Mißerfolg wirkte verdüsternd auf das Gemüt des Dichters und nährte eine Empfindlichkeit, die auch in seiner lyrischen Sammlung »Schegge« (Bologna 1878) zum Ausdruck kommt. T. schrieb auch Komödien in neapolitanischem Dialekt, übersetzte und erläuterte das Hohelied (»Il Cantico dei cantici«, Neap. 1892) und verfaßte die philosophischen Betrachtungen »L'arte e la morale« (Portici 1906). Vgl. Croce in der »Critica«, Bd. 3. (Neap. 1905).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Torelli — ist ein italienischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Torelli bezeichnet eine italienische Künstlerfamilie. Bekannte Namensträger Giacomo Torelli (1608–1678) Pseudonym Giulio del Colle italienischer Architekt, Bühnenbildner Giuseppe Torelli… …   Deutsch Wikipedia

  • TORELLI (G.) — TORELLI GIUSEPPE (1658 1709) À peu près contemporain de Corelli, Torelli fait avec celui ci un intéressant contraste, et la disproportion entre l’immense popularité du premier de son temps comme du nôtre et la célébrité plus modeste du second… …   Encyclopédie Universelle

  • Torelli — may refer to:*Giuseppe Torelli, Baroque composer from Bologna *Felice Torelli, brother of Giuseppe, Baroque painter from Bologna …   Wikipedia

  • Torelli — Torelli, Giuseppe Torelli, Jacopo …   Enciclopedia Universal

  • Torelli — Torelli, in der Lombardei Nachkommen des Herzogs Heinrich des Zänkers von Baiern; Friedrich, Sohn Ludolfs von Sachsen, seit 1092, Guido, Salinguerra I., Salinguerra II., Giacomo, Salinguerra III. Torello, herrschten von 1100 bis um 1310 in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Torelli — (izg. torȅli), Giuseppe (1658 1709) DEFINICIJA talijanski violinist i skladatelj, postavio temelje baroknom solističkom violinskom koncertu …   Hrvatski jezični portal

  • Torelli — Giuseppe Torelli Giuseppe Torelli Giuseppe Torelli, (Vérone, 22 avril 1658 Bologne, 8 février 1709) était un violoniste et un compositeur baroque …   Wikipédia en Français

  • Torelli — El apellido italiano Torelli corresponde a varias personalidades: Giuseppe Torelli (1658 1709), compositor y violinista italiano. Felice Torelli (1667 1748), pintor italiano. Eugenio Torelli Viollier (1842 1900), periodista italiano, fundador del …   Wikipedia Español

  • Torelli — /taw rel ee/; It. /taw rddel lee/, n. Giuseppe /jooh zep pe/, 1650? 1708, Italian composer and violinist. * * * …   Universalium

  • Torelli — Torẹlli,   Giuseppe, italienischer Violinist und Komponist, * Verona 22. 4. 1658, ✝ Bologna 8. 2. 1709; war 1686 95 und ab 1701 Mitglied der Kapelle der Basilika San Petronio in Bologna, 1697 1700 Kapellmeister in Ansbach. Er komponierte v. a.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”