Postregal

Postregal

Postregal, Befugnis des Staates, die Beförderung von Sachen (früher auch von Personen) in dem durch Gesetz oder Gewohnheitsrecht festgesetzten Umfang ausschließlich vorzunehmen. Das P. hat seine Berechtigung in dem Zweck und der Natur der Post. Die Post nur als Erwerbsquelle für den Staat oder lediglich als Vermittlerin zwischen Produktion und und Konsumtion hinzustellen, wäre einseitig. Die Erzielung von Überschüssen für die Staatskasse ist ein berechtigter Nebenzweck, auch ist die Post zweifellos ein mächtiger volkswirtschaftlicher Hebel, aber nicht minder ist sie eine Förderin der sozialen, sowohl der rein menschlichen und religiösen als auch der familiären, kommunalen, staatlichen, wissenschaftlichen und künstlerischen Beziehungen der Menschen und somit der Volkswohlfahrt überhaupt. Nur etwa 35 Proz. der Sendungen der deutschen Briefpost dienen dem Handel und der Industrie. Seiner Natur nach hat der Postbetrieb eine durch Privatunternehmungen nicht zu bewältigende geographische Ausdehnung und fordert, um schnell, sicher und billig zu arbeiten, Einheitlichkeit und straffe Verwaltung, d. h. Eigenschaften, die nur der Staat gewährleisten kann. Eine nicht zu unterschätzende Folge des Postregals ist auch die Einrichtung von Posten in Gebieten, deren Verkehr keine Überschüsse ergibt. Der Umfang des Postregals deckt sich materiell mit dem Postzwang (s. d.) und ist für Deutschland durch die vier ersten Paragraphen des Postgesetzes festgelegt, das P. für Personenbeförderung ist aufgehoben.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Postregal — Postregal, das den Gewerbebetrieb von Privatpersonen ausschließende Recht des Staates, Posten einzurichten und zu unterhalten; das Postwesen gilt heute als ein Zweig der Staatsverwaltung. (S. auch Postzwang.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Postregal — Das Postregal, auch Postrecht (jus postarum), war ein Hoheitsrecht (Regal) des Königs oder Landesherrn zur alleinigen Postbeförderung. Dazu gehörte u. a. das Einrichten von Posten und Bestellen von Postmeistern. In den meisten entwickelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Postregal — Pọst|re|gal das <o. Pl.> (früher): Posthoheit …   Universal-Lexikon

  • Postregal — Post|re|gal das; s <zu 3↑Regal> das Recht des Staates, das gesamte Postwesen in eigener Regie zu führen …   Das große Fremdwörterbuch

  • Postregal — Pọst|re|gal, das; s, ...lien (früher für Recht des Staates, das Postwesen in eigener Regie zu führen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Post [1] — Post (v. mittellat. u. ital. Posta, für lat. positio, d. i. Stelle, Stätte, Posten), eine Staatsanstalt, durch welche Briefe u. andere zur Beförderung mit den Transportmitteln der Anstalt geeignete Gegenstände, sowie Personen mit vorausbestimmter …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Postgeschichte und Briefmarken von Deutschland — Postreiter wie sie vor über 500 Jahren unterwegs waren. Dieser Artikel fasst die Deutsche Postgeschichte seit der Gründung der Post im Jahre 1490 bis zur Privatisierung der Post im Jahr 1995 zusammen. Für Einzeldarstellungen bitte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Postgeschichte — Postreiter wie sie vor über 500 Jahren unterwegs waren. Dieser Artikel fasst die Deutsche Postgeschichte seit der Gründung der Post im Jahre 1490 bis zur Privatisierung der Post im Jahr 1995 zusammen. Für Einzeldarstellungen bitte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Postbeförderung — (conveyance of the mails; transport des postes; trasporto di posta) auf Eisenbahnen, die Inanspruchnahme und Mitwirkung der Eisenbahnen bei der Beförderung der Postsendungen. Inhalt: I. Einleitung. – II. Die P. in den einzelnen Ländern. 1. Das… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Kaiserliche Reichspost — Posthausschild Kaiserliche Reichspost mit Salvaguardia 1770 Die Kaiserliche Reichspost war das erste überregionale Postunternehmen im Heiligen Römischen Reich. Sie stützte sich auf ein Postregal Rudolfs II. und stand damit offiziell unter dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”