Eisenbahnwerkstätten

Eisenbahnwerkstätten

Eisenbahnwerkstätten dienen zu den in gewissen Zeitabständen vorzunehmenden Prüfungen der Betriebsmittel und zur Wiederherstellung dieser sowie der sonstigen mechanischen Einrichtungen, die der Abnutzung und der Zerstörung unterworfen sind. Man unterscheidet Betriebswerkstätten, in denen die oft vorkommenden kleinern Schäden beseitigt werden, und Hauptwerkstätten, in denen alle großen Wiederherstellungsarbeiten, z. T. auch die Neuanfertigung gewisser Gegenstände, wie namentlich der Weichen, vorgenommen werden. Die bedeckten Arbeitsräume der E. werden so groß angenommen, daß etwa 25 Proz. der Lokomotiven, 8 Proz. der Personenwagen, 3 Proz. der Güterwagen in denselben Platz finden, außerdem aber 5 Proz. der sämtlichen Wagen auf den unbedeckten Gleisen der Werkstätten aufgestellt werden können. Einige große Bahnverwaltungen des Auslandes bauen in ihren Werkstätten auch neue Lokomotiven, Tender und Wagen, einige erzeugen sogar Eisen und Stahl und walzen selbst ihre Schienen und Schwellen. – Eisenbahnwerkstätteninspektionen, s. Eisenbahnbehörden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eisenbahnwerkstätten — Eisenbahnwerkstätten, s. Eisenbahnverwaltung und Reparaturwerkstätten …   Lexikon der gesamten Technik

  • Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten — Die Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten A.G. war eine 1919 aus der Kaiserlichen Werft, Danzig hervorgegangene Schiffswerft. Geschichte Die Werft entstand nach dem Ende des Ersten Weltkriegs aus der ehemaligen Kaiserlichen Werft. Die Werft… …   Deutsch Wikipedia

  • Hebevorrichtungen — Hebevorrichtungen, mechanische Vorrichtungen zur Förderung von Lasten in lotrechter oder in lotrechter und wagrechter, auch schräger Richtung. Die H. lassen sich in unmittelbar und mittelbar wirkende unterscheiden, je nachdem der Angriff der… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Tafí Viejo — Basisdaten Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Bohrapparate — (drilling machines; machines à percer ou à forer; trapani) für Holz und Metall (Metall , Holzbohrgeräte, Bohrmaschinen), mit Menschen oder Maschinenkraft betriebene Vorrichtungen zur Herstellung von kreisrunden Vertiefungen oder Löchern oder auch …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Drehbänke — (lathes; tours; torni), Werkzeugmaschinen zur Ausführung der Dreharbeiten an Werkstücken. Die Dreharbeit, das »Drehen«, wird in den Werkstättenbetrieben der Eisenbahnen in allen gebräuchlichen Arten angewendet, sonach als zylindrisches Drehen,… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Hobelmaschinen — (planing machines, shaping machines; machines à raboter, machines à planer; piallatrici); Werkzeugmaschinen zur Ausführung der Hobelarbeit an Werkstücken. Man unterscheidet zwei Hauptgruppen von H., nämlich: I. H. für die Metallbearbeitung; II. H …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Kolonie Daheim (Potsdam) — Die Kolonie Daheim wurde von 1894 bis 1897 für die Arbeiter der nahegelegenden Königlichen Eisenbahnwerkstätten (später Reichsbahnausbesserungswerk/RAW) in Potsdam in unmittelbarer Nähe des Alten Friedhofs gebaut. Die Gründung wurde am 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Poprad — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Szepesszombat — Poprad Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”