Nonnengeräusch

Nonnengeräusch

Nonnengeräusch (Nonnensausen, franz. Bruit de diable, wegen seiner Ähnlichkeit mit dem Geräusch eines Brummkreisels, einer »Nonne« [franz. diable], so genannt), das Geräusch, das bei manchen Personen beim Anlegen des Stethoskops an die Drosselvenen gehört wird und durch das Ausströmen des Blutes aus den Jugularvenen in den weiten Bulbus jugularis entsteht. Es ist häufig von sehr großer Intensität, von rauschendem, sausendem oder zischendem Charakter, meist rechts stärker hörbar als links. Man hört das N. am häufigsten bei blutarmen Menschen, am stärksten in der Drosselvene, doch auch in der Arm- und Schenkelvene. Das N. ist übrigens ein wenig bedeutungsvolles Symptom, da es auch beim Gesunden durch Seitwärtsbeugung des Kopfes und die damit zusammenhängende Kompression der Vene hervorgebracht werden kann.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nonnengeräusch — Nonnengeräusch, so v.w. Jugulargeräusch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nonnengeräusch — Nonnengeräusch, Nonnensausen (frz. bruit de diable), mit dem Hörrohr wahrnehmbares sausendes Geräusch in den äußern Drosseladern (s.d.) des Halses, bes. bei blutarmen Personen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Nonnengeräusch, Nonnensausen — Nọnnengeräusch, Nọnnensausen [von Nonne im techn. Sinne von = Hohlkreisel]: Venengeräusch (ohne pathologische Bedeutung), das am besten über den Halsgefäßen zu auskultieren ist (vor allem im Kindesalter) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Anhaltendes Geräusch — (Murmur jugulare), so v.w. Nonnengeräusch, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auscultation — (v. lat.), 1) das Hören; 2) (Med.), die Methode, Krankheiten mittelst des Gehörs zu erforschen u. zwar durch bloßes Anlegen des Ohrs an den leidenden Theil (unmittelbare A.); od. durch, zwischen beide gebrachte, den Ton leitende u. erhöhende… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bleichsucht — (Chlorosis), eine am häufigsten das weibliche Geschlecht, vorzüglich in den Jahren der Geschlechtsreife befallende, jedoch auch beim männlichen Geschlecht vorkommende u. hier gewöhnlich als Blutarmuth bezeichnete chronische Krankheit,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drosseladern — (Venae jugulares), die das Blut aus dem Kopf zurückführenden Venen: a) die innere, ein großer Venenstamm, neben der Carotis, in 2 Hauptzweigen das meiste Blut des äußeren Kopfes u. das Blut vom Gehirn aus empfangend; b) die äußere, ein kleiner… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Jugulār — (v. lat. Jugŭlum, Kehle, Kehlgrube), auf die Kehle sich beziehend, so: Jugularvenen, so v.w. Drosseladern etc. Daher Jugulargeräusch, (Nonnengeräusch), ein durch tönendes Vibriren der Jugularvenenwand od. deren Klappenapparat bedingtes Rauschen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kreiselgeräusch — Kreiselgeräusch, so v.w. Nonnengeräusch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drosseladern — (Drosselvenen, Venae jugulares), die zwei großen Venen an beiden Seiten des Halses. Jede zerfällt in eine tiefer liegende (interna) und eine oberflächliche (externa), von denen erstere das Blut aus dem Innern des Schädels, letztere mehr aus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”