Lautenschläger

Lautenschläger

Lautenschläger, Karl, Bühnentechniker, geb. 11. April 1843 in Bessungen bei Darmstadt, wurde schon als Knabe durch seinen Stiefvater, den Schauspieler und Szenerieinspektor Bornuth am Hoftheater in Darmstadt, in das Theaterleben eingeführt und betrat in Kinderrollen die Bühne. Da die Eltern aber seinem Wunsche, sich ganz der schauspielerischen Laufbahn zu widmen, entgegen waren, trat er bei dem Theatermeister Karl Brandt in die Lehre und bildete sich zugleich als Ingenieur aus. Er machte so schnelle Fortschritte, daß er schon 1863 einen Ruf als Theatermeister an das Theater in Riga erhielt. Nach zwei Jahren siedelte er an das Hoftheater in Stuttgart über, wo er bis 1880 eine sehr erfolgreiche Tätigkeit, besonders in der Einrichtung von Opern und Balletten, entfaltete. Dann folgte er einer Berufung an das Hoftheater in München, und hier fand er erst den geeigneten Schauplatz für die volle Entwickelung seiner Kräfte. Neben den glänzenden Einrichtungen der Wagnerschen Opern sind besonders zwei seiner Erfindungen für die Entwickelung der modernen Theatertechnik von Bedeutung: die Shakespearebühne (1889) und die Drehbühne (1896). Auch hat er die Elektrotechnik zuerst in weitem Umfange in den Dienst des Bühnenbetriebs gestellt. 1902 trat er von seiner Stellung zurück. Näheres s. im Textblatt zur Tafel »Theaterbau I-III«. Er gab heraus: »Beschreibung einer Bühneneinrichtung mit drehbarem Bühnen podium und mit elektrischem Betriebe aller Maschinen« (Münch. 1894).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lautenschlager — ist der Nachname folgender Personen: Beat Lautenschlager (* 1959), schweizerischer Eishockeytrainer Christian Friedrich Lautenschlager (1877–1954), deutscher Rennfahrer Gary Lautenschlager (* 1983), deutscher Nationalspieler American Football… …   Deutsch Wikipedia

  • Lautenschläger — ist der Nachname folgender Personen: Carl Lautenschläger (Theatermaschinist) (1843–1906), deutscher Theatermaschinist Carl Lautenschläger (Mediziner) (1888–1962), deutscher Chemiker und Mediziner Gabriele Lautenschläger (* 1952), deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Lautenschläger — Lautenschläger,   Karl, Bühnentechniker, * Bessungen (heute zu Darmstadt) 11. 4. 1843, ✝ München 30. 6. 1906; richtete 1896 am Münchner Residenztheater die erste Drehbühne Deutschlands, an den Münchner Hoftheatern die ersten elektrischen… …   Universal-Lexikon

  • Lautenschlager — Berufsnamen zu mhd. lutenslaher »Lautenschläger, Lautenspieler«. paertl lawtenslaher ist a. 1396 in München bezeugt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Lautenschläger — Berufsnamen zu mhd. lutenslaher »Lautenschläger, Lautenspieler«. paertl lawtenslaher ist a. 1396 in München bezeugt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Lautenschlager — * Ein lautenschlaher im hertzen (busen) han. – Murner, Nb., 79; Eyering, II, 152; Henisch, 569, 56; Sailer, 307. Einer stillen Liebe Ritterdienste leisten, eine stille Liebschaft haben, auch wol still vergnügt sein. Bei Egenolff (63b) heisst es… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Lautenschläger-Peiter — Sabine Lautenschläger Peiter (* 3. Juni 1964[1] in Stuttgart[2]) ist eine deutsche Juristin und Exekutivdirektorin für Bankenaufsicht bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Sie verzichtet üblicherweise auf den zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Lautenschläger-Forschungspreis — Der Lautenschläger Forschungspreis ist ein Preis, der seit 2001 an der Universität Heidelberg alle zwei Jahre an herausragende, in der Forschung aktive Wissenschaftler verliehen wird. Er ist mit 250.000 Euro dotiert und richtet sich an alle… …   Deutsch Wikipedia

  • Lautenschläger, Karl — (1843 1906)    Stage technician. Lautenschläger is best known for his adaptation of Japanese designs for the Drehbühne, a stage revolve mechanism, for the Munich Residence Theater in 1896. The stage revolve he developed was a turntable 16 meters… …   Historical dictionary of German Theatre

  • Lautenschläger, der — Der Lautenschläger, oder Lautenspieler, des s, plur. ut nom. sing. S. Lautenist …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”