Tränken

Tränken

Tränken. Das zur Ernährung erforderliche Wasser erhalten die Tiere in den Futtermitteln (s. Artikel »Futter und Fütterung«, S. 236 und 239) und im Tränkwasser. Der tägliche Bedarf an letzterm hängt von der Beschaffenheit des Futters (grün, wässerig oder trocken), dem Nutzungszweck der Tiere, der Stalltemperatur und der Luftfeuchtigkeit ab. Es genügt, wenn auf einen Teil Trockensubstanz im Futter entfallen beim

Tabelle

Ein Pferd säuft daher täglich bei Trockenfutter 20–30 Lit., ein Rind 30–50 L., ein Schaf 1,5–3 L. und ein Schwein 9–12 L. Wasser; bei wässerigen Futter mitteln und Grünfütterung bedeutend weniger. Woll- und Arbeitstiere verlangen weniger Tränkwasser als Mast- und Milchtiere. Bei kühler, feuchter Luft ermäßigt, bei warmer, trockener Luft erhöht sich die Tränkwasseraufnahme. Das Wasser können die Tiere am Brunnentrog oder, wenn Selbsttränkvorrichtungen im Stalle vorhanden sind, nach Belieben aufnehmen, oder es wird ihnen in die Futterkrippen oder in Eimern kurze Zeit nach dem Füttern gereicht. Es soll klar, farb- und geruchlos, rein sein und eine Temperatur von 5–10° besitzen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tränken — Tränken, verb. regul. act. welches das Factitivum von dem Neutro trinken ist, trinken machen, zu trinken geben. 1. Eigentlich, wo man dieses Zeitwort in der Sprache des täglichen Umganges sowohl von Thieren als Menschen gebraucht. Thiere tränket… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tränken — Tränken, 1) einem lebenden Geschöpf, bes. einem Thiere, zu trinken reichen, um das angemessene Verhältniß zwischen den trocknen u. wässerigen Theilen der Futterstoffe herzustellen. Man muß beim T. Rücksicht nehmen auf die Beschaffenheit des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • tränken — V. (Aufbaustufe) einem Tier zu trinken geben Beispiel: Er ging an den Fluss um seine Pferde zu tränken. tränken V. (Aufbaustufe) etw. mit einer Flüssigkeit sättigen Beispiel: Sie hat den Kuchen mir Rum getränkt …   Extremes Deutsch

  • tränken — Vsw std. (9. Jh.), mhd. trenken, ahd. trenken, as. (or)drenkian Stammwort. Aus g. * drank eja Vsw. tränken , auch in gt. dragkjan, anord. drekkja, ae. drencan, afr. drentza ertränken . Kausativum zu trinken, also eigentlich zu trinken geben,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • tränken — tränken: Das gemeingerm. Verb mhd. trenken, ahd. trenkan, got. dragkjan, engl. to drench, schwed. dränka ist das Veranlassungswort zu dem unter ↑ trinken behandelten Verb und bedeutet demnach eigentlich »trinken machen«. Dazu: ertränken (mhd.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • tranken — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • trank • trankst Bsp.: • Er trank zwei doppelte Whiskys …   Deutsch Wörterbuch

  • tränken — trän|ken [ trɛŋkn̩] <tr.; hat: 1. (Tieren) zu trinken geben: er tränkt sein Pferd. Syn.: ↑ ernähren. 2. sich mit einer Flüssigkeit vollsaugen lassen: einen Lappen mit Öl tränken. Syn.: nass machen. * * * trạ̈n|ken 〈V. tr.; hat〉 1. Tiere… …   Universal-Lexikon

  • tränken — trạ̈n·ken; tränkte, hat getränkt; [Vt] 1 ein Tier tränken einem Tier (besonders einer Kuh, einem Pferd) zu trinken geben 2 etwas mit etwas tränken etwas mit Flüssigkeit vollsaugen lassen: die Watte mit Öl, die Torte mit Rum tränken …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • tränken — 1. trinken lassen, zu trinken geben. 2. befeuchten, durchfeuchten; (geh.): benässen, benetzen, durchtränken, netzen. * * * tränken 1.zutrinkengeben,trinkenlassen,einflößen 2.durchfeuchten,durchdringen/vollsaugenlassen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • tränken — trạ̈n|ken …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”