Blutschande

Blutschande

Blutschande (lat. Incestus, Inzest), der Beischlaf zwischen nahe verwandten oder verschwägerten Personen. Dieser ist bei allen Kulturvölkern aus sittlichen und sozialpolitischen Gründen für strafbar erklärt worden, denn die Geschlechtsgemeinschaftzwischen nahe verwandten Personen schädigt die Reinheit und das sittliche Wesen der Familie und des verwandtschaftlichen Verkehrs, auch fürchtet man vielfach, daß sie zur Degeneration der Nachkommenschaft führt. Das deutsche Reichsstrafgesetzbuch (§ 173) bestraft den Beischlaf zwischen Verwandten auf- und absteigender Linie, also namentlich zwischen Eltern und Kindern (schwere B.), an den erstern mit Zuchthaus bis zu 5, an den letztern, als den nach Reife, Stellung und Einfluß minder strafwürdigen, mit Gefängnis bis zu 2 Jahren, wobei aber vorausgesetzt wird, daß der zu Bestrafende das verwandtschaftliche Verhältnis gekannt hat. Dieselbe Voraussetzung gilt für die sogen. einfache B., die in dem Beischlaf zwischen Verschwägerten in auf- und absteigender Linie (Schwiegereltern und Schwiegerkindern, Stiefeltern und Stiefkindern) oder zwischen Geschwistern besteht und mit Gefängnis bis zu 2 Jahren bestraft werden soll. Für beide Arten der B. gilt übrigens die Bestimmung, daß der Verwandte oder Verschwägerte absteigender Linie straflos bleiben soll, wenn er das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blutschande — kann bedeuten Geschlechtsverkehr zwischen engsten Verwandten, siehe Inzest sexuelle Beziehungen zwischen Angehörigen verschiedener Menschenrassen nach Maßgabe pseudowissenschaftlicher Rassentheorien, siehe Rassenschande Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Blutschande — (Incestus), in einem verbotenen Grade eingegangene Ehe od. vollzogene fleischliche Vermischung; s. Fleischliche Verbrechen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blutschande — oder Inzest, der strafbare geschlechtliche Umgang zwischen Personen, denen wegen der Nähe der Verwandtschaft oder Schwägerschaft die Eingehung der Ehe untersagt ist. Das Deutsche Strafgesetzbuch (§ 173) ahndet die B. zwischen Verwandten auf und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Blutschande — Blutschande, Incest, ist der Beischlaf mit einer Person, mit welcher die Ehe wegen zu naher Verwandtschaft verboten ist. Die Strafe richtet sich wesentlich nach der Nähe des Verwandtschaftsgrades …   Herders Conversations-Lexikon

  • Blutschande — Blutschande,die:Inzest BlutschandeInzest,Inzucht …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Blutschande — ↑Inzest …   Das große Fremdwörterbuch

  • Blutschande — Blutschande, Blutschuld, blutsverwandt, Blutsverwandtschaft ↑ Blut …   Das Herkunftswörterbuch

  • Blutschande — Inzucht; Inzest * * * Blut|schan|de 〈f. 19; Pl. selten〉 Geschlechtsverkehr zw. Verwandten u. Verschwägerten auf u. absteigender Linie u. zw. Geschwistern; Sy Inzest * * * Blut|schan|de, die: a) (veraltet) Geschlechtsverkehr zwischen engsten… …   Universal-Lexikon

  • Blutschande, die — Die Blutschande, plur. car. 1) * Eine jede große Schande, oder ein großes Verbrechen, in welcher ehedem sehr üblichen, nunmehr aber veralteten Bedeutung Blut für sehr stehet. 2) Fleischliche Vermischung mit Blutsverwandten. Blutschande treiben.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Blutschande — Blu̲t·schan·de die; nur Sg; Geschlechtsverkehr zwischen nahen Verwandten (wie z.B. Geschwistern) ≈ Inzest || hierzu blu̲t·schän·de·risch Adj …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”