Interpolation

Interpolation

Interpolation (lat., »Einschaltung«), in der Mathematik bezeichnet I. ein Verfahren, durch das man zwischen zwei Gliedern einer nach einem bestimmten Gesetz fortschreitenden Reihe von Größen neue Größen derart einschaltet, daß sie sich an dieses Gesetz entweder völlig oder doch möglichst nahe anschließen. Die I. spielt namentlich in der Astronomie eine große Rolle, denn man ist da oft in derLage, aus den zu bestimmten Zeiten beobachteten Örtern eines Himmelskörpers dessen Ort für eine dazwischenliegende Zeit berechnen zu müssen. Einfache Interpolationen hat man aber auch fortwährend bei Benutzung der Logarithmentafeln auszuführen. Eine Darstellung der verschiedenen Methoden zur I. findet man bei Markoff, Differenzenrechnung (deutsch von Friesendorff u. Prümm, Leipz. 1896), und bei Seliwanoff, Differenzenrechnung (das. 1904). – Interpolationen als Kunstausdruck der Wissenschaft des römischen Rechts soviel wie Emblemata Triboniani (s. d.). – In der Handschriftenkunde und philologischen Kritik die Verfälschung des ursprünglichen Textes einer Schrift durch Einschaltung einzelner Wörter, Sätze oder ganzer Abschnitte. Dergleichen Stellen und Schriften heißen daher interpolierte, die Handlung selbst I. und deren Urheber Interpolator. Solche Interpolationen reichen in griechischen und römischen Schriftdenkmälern in sehr alte Zeit zurück; schon Solon schob einen Vers in Homers »Ilias« ein. Später waren es besonders jüdische und christliche Gelehrte, die sich dergleichen Fälschungen erlaubten, um dadurch ihren eignen Lehrmeinungen den Schein höhern Alters und dadurch größeres Ansehen zu verschaffen. Namentlich haben oft auch Grammatiker seltene und ungewöhnliche Ausdrücke in ältern Schriftstellern durch bekannte zu ersetzen gesucht. Sache der Kritik ist es, solche von fremder Hand gemachten Zusätze ausfindig zu machen und auszuscheiden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • interpolation — [ ɛ̃tɛrpɔlasjɔ̃ ] n. f. • 1706; « interruption » XIVe; lat. interpolatio 1 ♦ Action d interpoler un texte; résultat de cette action. 2 ♦ (1812) Math. Intercalation de valeurs ou de termes intermédiaires dans une série de valeurs ou de termes… …   Encyclopédie Universelle

  • Interpolation — Interpolation, die Berechnung von Zwischenwerten einer Funktion, wenn für eine endliche Anzahl von Werten des Arguments die zugehörigen Funktionswerte gegeben sind. [206] Bilden die zu den m + 1 gegebenen Funktionswerten u0 u1 ... um gehörigen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Interpolation — (lat. interpolare „auffrischen“, „umgestalten“, „verfälschen“) bezeichnet: in der Mathematik verschiedene Probleme und Verfahren, siehe Interpolation (Mathematik) in der Literatur die Veränderung eines ursprünglichen Textes, siehe Interpolation… …   Deutsch Wikipedia

  • Interpolation — ist ein Verfahren zur Berechnung neuer Bildpunkte (Pixel) aus den Werten der umliegenden Bildpunkte in der elektronischen Bildbearbeitung, und wird eingesetzt, sobald ein Bild vergrößert oder verkleinert wird. So bieten die Programme zur… …   Das Lexikon aus „Bernie's Foto-Programm"

  • Interpolation — (v. lat.), 1) Einschaltung; 2) (Math.), wenn man weiß, y hänge von x nach irgend einem Rechnungsgesetze ab, man kennt aber die Natur dieser Function nicht, sondern kennt nur einige einzelne Werthe y1, y2, y3, ... welche zu eben so vielen Werthen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • interpolation — index expletive, insertion, intervention (interference) Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • Interpolation — In*ter po*la tion, n. [L. interpolatio an alteration made here and there: cf. F. interpolation.] 1. The act of introducing or inserting anything, especially that which is spurious or foreign. [1913 Webster] 2. That which is introduced or inserted …   The Collaborative International Dictionary of English

  • interpolation — (n.) 1610s, from Fr. interpolation (early 17c.), or directly from L. interpolationem (nom. interpolatio), noun of action from pp. stem of interpolare (see INTERPOLATE (Cf. interpolate)) …   Etymology dictionary

  • Interpolation — In the mathematical subfield of numerical analysis, interpolation is a method of constructing new data points within the range of a discrete set of known data points. In engineering and science one often has a number of data points, as obtained… …   Wikipedia

  • Interpolation — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Interpolation », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Le mot interpolation est employé dans… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”